Newsletter

Sind Sie an spannenden Berichten von uns interessiert, dann melden Sie sich doch bitte für unseren Newsletter an

Zum Newsletter


In der Rubrik Ausbildung ist das Thema Psychologie an Bord skizziert. Interessiert? Einfach reinschauen und mit uns Kontakt aufnehmen...

Weiterlesen...

Unsere Reisen 2019

Nun habe ich bereits das fünfte Jahresbanner hochgeladen. Damit ich die nächsten Jahre keine Banner produzieren muss, habe ich schon bis 2025 vorgearbeitet. Frühlings- und Sommerferien stehen im Zeichen des Wassers. Wir werden auf, am oder im Wasser sein. Im Herbst wird dann unser "Revolution" eingeweiht und dann wird es wieder vermehrt Camperferien geben. Wir sind gespannt, was wir alles erleben werden und wünschen allen Reisenden schöne Erlebnisse.

10.10.2019

Schweren Herzens steckten wir das Stromkabel aus und versorgten die Kabeltrommel im Heck. Trotz zahlreicher nasser Tage war die Zeit in unserem neuen Revolution ein Traum. Unser Entscheid war richtig, etwas kleiner, dafür wendiger und agiler zu werden. Wir vermissen nichts aus dem LMC - aber Platz war natürlich im Teilintegrierten mehr vorhanden. Aber es zeigt auch, dass weniger nicht wirklich weniger sein muss, sondern auch neue Chancen eröffnet.

06.10.2019

Einmal mehr kamen wir im strömenden Regen an. Diesmal in Schwangau auf dem Camping Brunnen am Forggensee. Wir bekamen einen wunderschönen, ruhigen Platz mit 2-seitiger Seesicht zugewiesen. Da es mit dem Revolution nicht allzuviel zu installieren gibt und es draussen immer noch regnete, war mal relaxen angesagt. Gegen Abend liess dann der Regen nach und wir machten uns daran, die Velos auszuladen. Wie immer bis jetzt, kein Problem. Bett hochgefahren, Velos rauf und Bett wieder runter.

04.10.2019

Auf dem Weg von Kiefering Richtung Rosenheim gab es einen Halt in Wasserburg am Inn. Ein herziges Städtchen, das aber vom Autoverkehr wahrlich überrollt wird. Trotzdem lohnt sich ein Besuch. Auch die spannenden Kunstobjekte am Inn ziehen die Aufmerksamkeit der sehenden Besucher an.

02.10.2019

Im strömenden Regen ging die Fahrt von der Donau nach Kiefering, einem kleinen Weiler in der Nähe des bekannten Wallfahrtsortes Altötting. Den Tipp haben wir von unseren ebenfalls Womo-fahrenden Freunden bekommen. Die fünf Stellplätze waren bei unserer Ankunft leer, ebenso unser Wassertank.

30.09.2019

Passau, wir kommen! Wir wollten nun mit eigenen Augen die Flusskreuzfahrtschiffe auf der Donau bewundern. Da es in Passau nur einen Stellplatz hat, der oft unter Wasser steht, haben wir den Dreiflüsse-Campingplatz in Lengfelden angefahren. Der Name tönt irgendwie lauschig - der Platz ist es nicht!

29.09.2019

Der See ruft! Keine Wolke am bayrischen Himmel, angenehme Temperatur und die Lust auf frische Bretzen verliehen dem Aufstehen Schwung. Also, ab auf den Batterieraser, ins nächste Dorf geradelt und sich im erstbesten Café mit Bretzen breitgemacht. Nach der Stärkung ging es dann tatsächlich auf die Route um den Starnbergersee. Traumhaft, diese Velowege - da macht das Radeln richtig Spass.

28.09.2019

Die erste Fahrt mit dem "Schmalspurcamper" verlief erwartungsgemäss problemlos und war sehr angenehm. Trotzdem wir noch nicht richtig einräumen konnten, waren die Geräusche während der Fahrt vernachlässigbar.

24.07.2019

Nach dieser kulinarischen und einkaufstechnischen Reizüberflutung wurde es Zeit, das Ganze wieder ruhiger anzugehen und langsam aber sicher Richtung Heimat zu gondeln.

20.07.2019

Der Plan war grundsätzlich gut. Ferienzeit, Samstag in Hamburg - keine tollen Aussichten, um locker in die Lünebruger Heide zu kommen. Also Alternativplan gemacht, wir fahren um Hamburg. Geplanter Zeitbedarf: 2,5h. Fahrzeit mit allen Umleitungen schlussendlich 5 h. Aber wir haben unwahrscheinlich viel Gegend und Umleitungstafeln gesehen. Einige davon sogar mehrere Male.

17.07.2019

Das Segeln mit einem Zeesboot hat richtig Spass gemacht. Die Tage auf dem Hausboot, auf dem Bodden und auf den Radwegen der Ostsee entlang, vergingen wie im Flug.

13.07.2019

Nach einer etwas länger als geplanten Fahrt von Flensburg an die Ostsee trafen wir etwas genervt in Ribnitz ein. Es war nicht sehr klug, denselben Weg mit vielen anderen und vor allem Tausenden zu machen. So war es denn so, dass wir uns die Autobahn bei schönstem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen, gefühlt stundenlang anschauen konnten, wohlgemerkt immer dieselbe Stelle.

12.07.2019

Am Freitagabend stand das grosse Dampferrennen auf der Flensburger Förde auf dem Programm. Kurz vor unserer Weiterreise an die Ostsee mussten wir bei diesem Highlight ganz nah dabei sein. Darum buchten wir mit unseren Freunden einen Kurztörn auf dem Heringslogger Belle Amie.

11.07.2019

Nach dem morgendlichen Alarm auf unserem Wohnboot zog es uns aufs Festland. Ein Elektriker hatte sich an unserem Stromanschluss zu Schaffen gemacht. Der Stromunterbruch löste den Alarm aus. Allen Bedienungsanleitungen zum Trotz konnten wir den Auslöser auch in den untersten Schränken und in der Bilge nicht finden. Der Blick auf den Steg und auf den Mann am Elektrokasten lösten das Rätsel schnell.
Da es eh keinen Strom gab, galt es Land zu gewinnen und anderes Wasser zu suchen.

08.07.2019

Es war nicht schwierig, die Marina Sonvik in Flensburg zu finden. Wir waren bereits vor 2 Jahren mit "unseren Fischköppen" schon mal hier. Da wir zu früh waren, wollten wir erkunden, ob wir den Parkplatz wie beschrieben vorfinden werden.

07.07.2019

Nun hat uns der Norden endgültig. Das Land ist flach, die Leute klar und trocken.

06.07.2019

Nach einer staulosen Anreise konnten wir im Innenhof des Hotels Mühlenhof in Lollar unseren ersten Radler geniessen.

22.04.2019

Buzet hat sich als nicht allzu herausragend herausgestellt. Darum sind keine Notizen und Fotos zu finden.

20.04.2019

Rovinj ist bei Seglern ein bekannter Hafen. Er liegt sehr schön in einer Bucht und ist auch in der Nebensaison von den Touristenströmen stark frequentiert.

19.04.2019

Am Karfreitag war der Besuch von Motovun angesagt. Die Fahrt führte ins Land der Trüffel und Weine. Aber auch Mario Andrette, der ehemalige F1 und NASCAR-Pilot stammt aus Motovun.

18.04.2019

Auf ins Künsterldorf war heute angesagt. Nach dem obligaten Küsten-Walking und dem excellenten Capuccino an der Küstenbar ging es los Richtung Grožnjan.

17.04.2019

Die Fahrt von Savudrija führt über das Gebirge nach Opatija in die Bucht von Rijeka. Nach der zweistündigen Fahrt taucht man in eine andere Welt ein. Opatija hat das Flair eines österreichischen Badeortes und wird auch von österreichischen Besuchern stark frequentiert.

15.04.2019

Nach gut 500 Kilometern haben wir nach einer 6-stündigen Fahrt Savudrija erreicht.

14.04.2019

Die relativ kurze Fahrt nach Novazzano hatte es in sich. Trotz des schlechten Wetters staute sich der Verkehr vor dem Gotthard-Tunnel. Aber wer Richtung Süden will, muss da durch.

13.04.2019

Das wird ein Erlebnis. Ferien im Leuchtturm, Wir sind gespannt wie das Leben im blinkenden Gemäuer sein wird.